Ray Liotta ist tot

Copyright: gdcgraphics / Quelle

Sein markantes Gesicht mit der vernarbten Haut machten ihn in Gangsterrollen berühmt; seine bekannteste Rolle war die des realen Mafiosis Henry Hill in Martin Scorseses “GoodFellas” (1990). Am 26. Mai 2022 ist Schauspieler Ray Liotta im Alter von 67 Jahren gestorben.

Der im Babyalter zur Adoption freigegebene Raymond Allen Liotta begann seine Karriere beim Theater. Seine erste Filmrolle absolvierte er in “The Lonely Lady” (1981). Größere Aufmerksamkeit erregte er mit “Gefährliche Freundin” (1986), für den er als Nebendarsteller eine Golden-Globe-Nominierung erhielt.

Der Charakterdarsteller wirkte in zahlreichen namhaften Werken mit, darunter “Feld der Träume” (1989), “Fatale Begierde” (1992), “Flucht aus Absolom” (1994), “Unforgettable” (1996), “Turbulence”, “Cop Land” (beide 1997), “Phoenix” (1998), “Hannibal”, “Blow” (beide 2001), “Narc” (2002), “Identität” (2003), “Revolver” (2005), “Smokin’ Aces” (2006), “Date Night” (2010), “Killing Them Softly”, “The Place Beyond the Pines” (beide 2012) und “Sin City 2” (2014).

Liotta, der nur einmal verheiratet war (von 1997 bis 2004 mit Schauspielerin und Proudzentin Michelle Grace), erhielt für seinen Gastauftritt in der TV-Serie “ER” (2004) einen Emmy. Der Schauspielerei blieb er bis zuletzt treu. Er starb während der Dreharbeiten zum Film “Dangerous Waters” in der Dominikanischen Republik im Schlaf.

scroll to top