Nightmares For a Week / Banquets – Split (2014, Coffeebreath and Heartache)

banquetsnightmaressplitMit dieser Split-EP kommt mal wieder etwas ganz feines vom kleinen Label Coffebreath And Heartache ins Haus. Deren Vinyl-Veröffentlichungen sind stets so liebevoll gestaltet, daß die Musik fast zur Nebensache verkommt. Auch die Split von NIGHTMARES FOR A WEEK und BANQUETS gibt es wieder in einer exklusiven wie limitierten Aufmachung. Die Musik steht den optischen Reizen übrigens in nichts nach. Auch das gehört hier zum Programm.

Ehe jedoch BANQUETS die wohl melodischsten Songs ihres bisherigen Schaffens verfeuern, legen NIGHTMARES FOR A WEEK mit ebenfalls melodischem Indie-Rock und gelegentlichen Akustik-Ausflügen vor. Hier weiß ganz besonders das flotte „Bleached Blonde“ zu überzeugen, welches für gehörige Wohlfühlatmosphäre im alten JIMMY EAT WORLD Gewand sorgt.

Schon mit dem letzten Album klangen BANQUETS etwas poppiger als bspw. auf ihrer ersten EP. Das geht mit diesen neuen Songs nun noch einen Schritt weiter. Vom unbekümmert melodischen Indie-Punk der Anfänge haben sie sich noch weiter entfernt. Stattdessen klingt das Material wie THE ALL AMERICAN-REJECTS (zumindest bei deren ersten beiden Alben). Dabei wahren sie jedoch eine gewohnt eigene Note, was allein schon durch den Gesang gewährleistet ist. Zudem weiß die Band zu überraschen, wenn bei „The Engineer“ erst gen Ende so richtig Feuer gegeben wird und jede Strophe/Refrain-Regel ziemlich ignoriert wird.

Tolles Gesamtpaket, bei dem Vinyl-Liebhaber ein weiteres Schmuckstück erhalten und zwei tolle Bands für ein gutes Dutzend toller, sehr melodischer Indie-(Punk-)Rock Songs sorgen.

Wertung: (7,5 / 10)

scroll to top