Always Outnumbered / Ransom – Split (2002, TFR/Zomba)

always-outnumbered-ransom-splitIn der letzten Woche gab es die Split-CD von BY A THREAD und WATERDOWN, nun also ALWAYS OUTNUMBERED aus Kanada und RANSOM aus Berlin. Für die Letztgenannten ist diese Split übrigens ihre erste Veröffentlichung. ALWAYS OUTNUMBERED dürften dem einen oder anderen ja ein Begriff sein. Zum einen tourten sie die letzten Wochen durch unsere Gefilde und auch ihre letzte EP „When Potential Outweighs Ability” lag doch deutlich über dem Durchschnitt ähnlicher Produktionen.

Von jeder Band gibt es hier drei neue Songs. ALWAYS OUTNUMBERED beginnen mit „My Blood Rusts”, einem für sie typischen und einprägsamen Song, der durchaus zu gefallen weiß. Gleiches gilt für das folgende „Fire At Our Heels”. Beides schöne, rockige Nummern mit dem leicht knarzigen Gesang von Frontmann Matt. Das dritte Lied, „A Cloud of Regret”, ist ein wenig langsamer geraten und bleibt hinter den beiden anderen ein wenig zurück. Geht aber alles durchaus okay.

Die nun folgenden RANSOM begleiteten im letzten Jahr die MAD CADDIES und deren Punk/Pop/Rock gefiel eigentlich ganz gut. Man konnte sich ja schon ein paar Songs der Band im Netz herunterladen, von denen einige gut und keins richtig schlecht ist. Ähnlich verhält es sich mit den beiden ersten Songs dieser Split. Es braucht zwar zwei, drei Durchgänge mehr als bei ALWAYS OUTNUMBERED, anfreunden kann man sich mit den beiden ersten Nummern trotzdem ganz gut. Deren dritte ist eine Cover-Version von „Walkin‘ on Sunshine”. Die jedoch machte live deutlich mehr her als auf CD.

Nun sollte man RANSOM nicht an diesen drei Liedern allein beurteilen, vielmehr sollte man auf das Album warten und darauf freu ich mich auf jeden Fall. Wer die Jungs noch nicht kennt, kann sich auf deren Seite (www.ransom-rocks.de) mal die MP3s ziehen.

Wertung: (6,5 / 10)

scroll to top