Tsunami Bomb – The Ultimate Escape (2002, Kung Fu Records)

Nicht mehr ganz taufrisch, aber trotzdem noch immer aktuell ist das via Kung Fu Records vertriebene Debütalbum von TSUNAMI BOMB, einer vierköpfigen Band aus dem sonnigen Kalifornien. Doch so ganz wollen sich TSUNAMI BOMB mit ihrem Debütalbum „The Ultimate Escape” nicht ins Refugium typischer Formationen dieser Region fügen und kombinieren im Zuge ihres 12 Songs starken Longplayers stattdessen Bestandteile diverser Stilrichtungen.

Dabei greifen TSUNAMI BOMB zwar auf hinlänglich bekannte Zutaten zurück, Rezeptur und Zubereitung erweisen sich jedoch als sehr ausgewogen und stimmig. Geboten wird mal rockiger, mal poppiger Punk, versetzt mit diversen Hardcore-Einlagen und wohl dosierten Gitarrensoli. Das obendrein eine Frau, namentlich Agent M, das Mikro in den Händen hält, weiß ebenfalls zu gefallen, auch wenn Erinnerungen an TILT oder FABULOUS DISASTER in diesem Zusammenhang beinahe unausweichlich erscheinen.

Darüber hinaus vermögen TSUNAMI BOMB auch textlich zu überzeugen und sorgen durch ein gutes Zusammewirken für 37 kurzweilige Minuten. In seiner Gesamtheit betrachtet stellt „The Ultimate Escape” eine ausgewogene Scheibe dar, welche genügend Raum für frische Songs voller Tempo und Melodie bietet. TSUNAMI BOMB machen einfach Laune, daher lohnt eine
Auseinandersetzung mit ihrem Erstling allemal.

Wertung: 7.5 out of 10 stars (7,5 / 10)

scroll to top