Pennywise – Land of the Free? (2001, Epitaph Records)

pennywise-land-of-the-freePENNYWISE sind zurück! Zwei Jahre nach „Straight Ahead” melden sich die vier Kalifornier mit ihrem mittlerweile sechsten Longplayer beim renomierten Label Epitaph zurück. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. „Land of the Free?” bietet in bekannter Manier 14 temporeiche Songs, kombiniert mit politischen Texten und einer ordentlichen Portion Wut im Bauch (als Referenztitel empfiehlt sich „Fuck Authority”).

Klingt nach einem typischen PENNYWISE-Album? Nicht direkt, denn Jim, Randy, Byron und Fletcher verfolgen in ihrer musikalischen Entwicklung konsequent den Weg weiter, den sie schon mit „Straight Ahead” eingeschlagen hatten. So wurde trotz gewohntem Punk-Sound fleißig experimentiert und die daraus resultierende Spielfreude überträgt sich nach mehrmaligem hören auch unweigerlich auf den Zuhörer.

So ist „Land of the Free?” eines der ambitioniertesten und musikalisch ausgefeiltesten Alben in der nunmehr 13-jährigen Bandhistorie. Nach all dieser Zeit müssen PENNYWISE wahrlich niemandem mehr etwas beweisen. Dass sie es trotzdem tun, spricht eindeutig für sie!

Wertung: 7.5 out of 10 stars (7,5 / 10)

 

scroll to top