Frau mit Hund sucht… Mann mit Herz (USA 2005)

frau-mit-hund-sucht-mann-mit-herzAngesichts wieder kühlerer Temperaturen sehnt sich das Gemüt manchmal nach leicht verdaulicher Kost, ein wenig was fürs Herz darf gern dabei sein. Hollywood verbindet dies häufig mit derberem Humor, doch der in diesem Genre bislang nicht sonderlich aufgefallene Regisseur Gary David Goldberg besinnt sich auf Grundsätzliches und schuf eine nette romantische Komödie in bester Tradition der späten 80er und frühen 90er Jahre.

Es ist in der Familie von Sarah (Diane Lane) nun an der Zeit zu handeln, denn nachdem diese in den vergangenen Monaten im stillen Kämmerlein ihre Scheidung verarbeiten musste, muss frischer Wind in ihr Leben. Obwohl sie selbst von der Idee nicht sonderlich begeistert ist, setzt ihre Schwester Carol (Elizabeth Perkins) eine Kontaktanzeige ins Internet. Auch ihr agiler Vater Bill (Christopher Plummer) ermuntert Sarah, die sich fortan in ein Date nach dem anderen stürzt. Allerdings kann das männliche Geschlecht nicht ansatzweise das erfüllen, was Sarah an einem Mann schätzt.

Einen mehr als nur interessierten Blick hat sie dagegen auf Bob (Dermont Mulroney) geworfen, geschiedener Vater eines ihrer Zöglinge im Kindergarten. Auch Bob ist nicht abgeneigt, scheint er auf den ersten Blick doch alles zu haben, was Sarah sich wünscht. Mit ihren Internet-Dates hat sie bereits abgeschlossen, als sie sich mit dem Bootsbauer Jack (John Cusack) verabredet. Jack scheint nicht uninteressant, doch die ersten Treffen gestalten sich als äußerst chaotisch. Beide kommen sich aber dennoch näher, doch auch Bob macht Sarah den Hof.

Grundsolides aus Liebeshausen. Ohne Brechstange, dafür aber mit einer ordentlichen Portion Romantik und Humor serviert Regisseur Gary David Goldberg kurzweilige Unterhaltung mit einem gut aufgelegten Darstellerduo John Cusack und Diane Lane. Es ist nicht John Cusacks („Grosse Point Blank“) erster Ausflug in dieses Genre, doch bleibt zu hoffen, dass er nicht jährlich solche Rollen annimmt. Nicht, dass er nicht überzeugen würde, doch sind es andere Charaktere, für die man ihn mehr schätzen muss. Charisma hat Cusack jedoch genug, um auch in solch seichteren Filmen ohne große Mühe zu bestehen. Von seiner Ausstrahlung kann sein Gegenüber Dermot Mulroney („Die Hochzeit meines besten Freundes“) nur träumen, der insgesamt recht blass bleibt und mit seiner scheinbar perfekten Art gehörig nervt. Angenehm im Duett mit Cusack schlägt sich Diane Lane („Untreu“), die ihrer Figur Emotionen und Witz verleiht. Vielleicht keine zweite Meg Ryan, doch immer noch sympathischer als zum x-ten male Jennifer Lopez und Co.

Die Geschichte von „Frau mit Hund… Sucht Mann mit Herz“ ist simpel, einfach gestrickt und vorhersehbar. Einige kleine Wendungen gibt es, zudem einige Handlungsstränge, die neben der eigentlichen Liaison laufen, doch gerade hier wirkt der Film manchmal zu bemüht. Christopher Plummer („Waterloo“) als Diane Lanes Vater hat definitiv einige Höhepunkte des Films, doch wirkt sein polygames Verhalten unglaubwürdig und passt auch nicht unbedingt sonst zum Film. Hundeliebhaber sollten sich vielleicht nicht nur am Titel orientieren, denn mit den haarigen Vierbeinern hat der Film nur am Rande zu tun. Auf solider Basis finden hier zwei Verlassene zusammen, das Drumherum kann dabei aber nicht immer überzeugen. Doch die Chemie zwischen den beiden gut aufgelegten Hauptdarstellern stimmt und so kommt der Film dann noch mehr recht als schlecht über die Runden.

Wertung: (6 / 10)

scroll to top