Decent Criminal – DC EP (2021, Gunner Records/Sell the Heart Records)

For English version see below!

Gunner Records präsentiert sich einmal mehr als Garant für großartige Bands. Neuerliches Beispiel: DECENT CRIMINAL und ihre „DC EP“. Darauf finden sich drei Songs, die in der 7“-Variante durch eine Akustik-Version des finalen Beitrags „Bizarre“ ergänzt werden. Aber der Reihe nach.

Die Kalifornier pflegen einen Sound, der sich irgendwo zwischen 90’s-Alternative und Punk ansiedelt. Die Vielseitigkeit dieses Ansatzes verdeutlicht vorliegendes Output ungeachtet der überschaubaren Dimensionierung mit verblüffender Leichtigkeit. Bereits der Opener „Drifter“ ist ein garagig rockender Ohrenschmaus mit entrückt gesungenen Strophen und Ohrwurm-Refrain.  

„Reap“ erinnert in seinen entspannten Surf-Grundzügen an WEEZER, macht im punktierten (und wiederum hymnischen) Ausbruch aber klar, dass nachhaltige Versoftung keine Option bietet. Das besagte „Bizarre“ stellt mit seinen Power-Pop-Anflügen den vielleicht besten Song, den BRACKET nie geschrieben haben. Eine ganz große Nummer!

Von etwaigen Vergleichen sollte sich das Zielpublikum derweil nicht abhalten lassen. Denn was DECENT CRIMINAL hier abliefern, ist nicht allein große Klasse, sondern macht auch unbedingt Lust auf mehr. Viel mehr. Immer weiter so, Gunner Records.

Gunner Records once again presents itself as a guarantor for great bands. Recent example: DECENT CRIMINAL and their “DC EP”. There are three songs on it, which are supplemented in the 7″ version by an acoustic version of the final contribution “Bizarre”. But first things first.

The californian band cultivates a sound that is located somewhere between 90’s alternative and punk. The diversity of this approach is illustrated by the present output with amazing ease, despite the small size of the release. Already the opener “Drifter” is a garage rocking ear candy with distant sung verses and catchy chorus.

“Reap” is reminiscent of WEEZER in its laid-back surf fundamentals, but makes it clear in its punctuated (and again anthemic) outburst that sustained softness is not an option. The aforementioned “Bizarre” represents with its power-pop touches perhaps the best song BRACKET have never written. A great track!

However, the target audience should not be deterred from any comparisons. Because what DECENT CRIMINAL deliver here is not only top class, but also makes you definitely want more. Much more. Keep it up, Gunner Records.

Wertung: 8 out of 10 stars (8 / 10)

scroll to top