Climate of Fear – Holy Terror (2018, Demons Run Amok)

Ist es Metal-Hardcore oder Metal mit Hardcore? Ganz leicht gestalten CLIMATE OF FEAR die obligatorische Schubfach-Zuordnung nicht. „Holy Terror“, die Debüt-EP der Briten um Ex-DESOLATED-Frontmann Paul Williams, setzt den Schwerpunkt in der Hauptsache auf düsteres Schwermetall. Nur eben nicht sortenrein aufgetischt, sondern in krawalliger Symbiose mit Elementen des Hardcores.

Subtrahiert man Intro und Interlude vom Gesamtumfang, bleiben vier eigenwillig brachiale Tracks übrig, deren abgründig kritische Texte dem Namen von Band und Musikwerk mehr als gerecht werden. CLIMATE OF FEAR kreieren ein unbequemes Stimmungsbild und bleiben dabei so variabel, dass der komplex angehauchte Mix aus sattem Vorwärtsdrang und melodischer Entfaltung zu keiner Zeit vorhersehbar erscheint. Kurzum: Ein vielversprechend hochwertiger Einstand, der mächtig Bock auf mehr macht.

Wertung: (7,5 / 10)

scroll to top