Maximilian Schell ist tot

maximilianschellIm Alter von 83 Jahren ist der weltbekannte Wiener Schauspieler Maximilian Schell gestorben. Nach einer Rückenoperation erwachte er nicht mehr aus der Narkose. In einer offiziellen Verlautbarung gab die Sprecherin des langjährigen Theater- und Filmstars am 1. Februar 2014 seinen Tod bekannt.

Für seine Rolle als Anwalt in Stanley Kramers „Das Urteil von Nürnberg” (1962) wurde Schell als erster deutschsprachiger Schauspieler mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller prämiert. Es folgten Auftritte u.a. in „Topkapi” (1964), „Die Brücke von Arnheim” (1977) und „Deep Impact” (1998).

Ab 1970 machte sich Schell auch hinter der Kamera als Produzent und Regisseur einen Namen. Zu seinen bekanntesten Regie-Arbeiten zählt die Friedrich Dürrenmatt-Verfilmung „Der Richter und sein Henker” (1975). Große Anerkennung erlange er auch mit den Dokumentationen über Marlene Dietrich („Marlene”, 1984) sowie seine an Demenz erkrankte Schwester Maria („Meine Schwester Maria”, 2003).

scroll to top