E-Quad – No Smoke (2008, E-Quad)

equadnosmokeOft wirken musikalische Stilmixe zu gewollt, zu künstlich, zu verkopft. Dann fehlt der Zugang und es bleibt lediglich eine Verbindung des Kreativen zur Musik, nicht aber zum Publikum. Die Niederländer E-QUAD wandeln auf jenem schmalen Grat, mischen Rock, Dance, Electro-Pop, Jazz und Hip Hop aber derart unbekümmert und inspiriert, dass der Kopf die Führung augenblicklich an den Bauch übergibt. Gewöhnungsbedürftig ist das sicher, doch sorgt bereits das einnehmende Organ von Sängerin Leonie für eine gewisse grundlegende Eingängigkeit.

Die verschiedenen Spielarten streiten nicht um die Vorherrschaft, sie gleiten nebeneinander her, überlagern sich oder sind lediglich Wegbereiter für weitere Einflüsse. „No Smoke“ ist ein bemerkenswertes Debüt, weil die Musik nie sperrig erscheint, sondern stets als harmonisch gleitender Fluss in dieselbe Richtung strömt. So wirkt die Platte denn auch wie aus dem sprichwörtlichen Guss und nicht auf eine Handvoll potentieller Hits ausgerichtet. Seinen Reiz besitzt ein jeder Beitrag, wenn sich mit der Zeit auch klare Höhepunkte herauskristallisieren. Die Band benötigt ein wenig Zeit, erobert dann aber hoffentlich mehr als nur den flüchtigen Augenblick. Fortsetzung erbeten.

Wertung: (7 / 10)

scroll to top