Audio Learning Center – Friendships Often Fade Away (2002, Vagrant Records)

audio-learning-center-friendships-often-fade-awayNon-Stop-Emo-Rock…

Seit sich im Zuge des vor einigen Jahren aufkommenden Erfolges von Indie-Bands wie THE GET UP KIDS und JIMMY EAT WORLD herumgesprochen hat, dass man mit melancholischen Klängen ordentlich Anklang finden kann, wird man mittlerweile Monat für Monat von einer Fülle neuer Veröffentlichungen dieser Machart schier erschlagen. Ein Beispiel jüngster Zeit bildet das bei Vagrant erschienene Debütalbum der in Portland beheimateten Band AUDIO LEARNING CENTER. Zwar tut man den drei Mitgliedern der Formation im Prinzip Unrecht, wenn man sie achtlos in die Emo-Schublade abschiebt, wesentlich besser macht es die mit „Friendships Often Fade Away” betitelte Platte trotzdem nicht.

Sicherlich bringen AUDIO LEARNING CENTER eine gehörige Portion Erfahrung und Können mit, immerhin konnte Christopher Brady über Jahre hinweg Achtungserfolge mit der Band POND feiern, während Steven Birch u.a. bei EVERCLEAR tätig war. Doch ändert das nichts an der Tatsache, dass „Friendships Often Fade Away” ebenso beliebig daherkommt, wie es der Albumtitel erahnen lässt. 11 Titel in fast einer Stunde ohne Höhen und Tiefen verleiten zum gemütlichen Wegnicken. Größtes Manko der Platte ist definitiv der Mangel an Abwechslung. Es beginnt ruhig und bleibt ruhig, ohne Variation von Tempo oder Stimmlage. Geradlinig und irgendwie souverän, aber eben nicht wirklich überzeugend. Mehr gibt‘s dazu eigentlich nicht zu sagen.

Wertung: (5 / 10)

scroll to top