All Aboard! – Aficionado (2015, DIY)

all-aboard-aficionadoSelber machen ist super. Man behält die volle Kontrolle und muss die Früchte der eigenen Arbeit nicht mit anderen Teilen. Dass sich die DIY-Mentalität im unabhängigen Musiksegment seit Jahren wieder wachsender Beliebtheit erfreut, liegt aber auch am Niedergang der Musikindustrie. Die Aussicht auf einen Plattenvertrag ist selbst abseits des Mainstream beileibe nicht mehr so reizvoll wie früher. Und Portale wie Bandcamp machen es Bands und Künstlern einfach, ihre Werke ohne zähen Distributionsweg unters Volk zu bringen. Für ihren zweiten in Eigenregie gestemmten Langspieler „Aficionado“ haben sich auch ALL ABOARD! dieses Weges bedient.

Wenn auch mit dem gar nicht so seltenen Unterschied, dass die Mönchengladbacher ihr jüngstes Erzeugnis gratis (oder gegen einen frei wählbaren Betrag) zum Download anbieten. Sympathisch ist das fraglos und öffentlichkeitswirksam obendrein. Das Digital-Album als Einstieg, der Konzertbesuch oder T-Shirt-Kauf bei Gefallen als logische Folge. Und gefällig ist die Musik des Vierers zweifelsfrei. Dabei erlaubt „Aficionado“ einen einordnenden Vergleichsmix aus frühen GHOST OF TOM JOAD und noch früheren GET UP KIDS. Die Schnittstelle liegt also zwischen Indie-Rock und Punk. Das ist mal verspielt melodisch, mal rau nach vorn gezimmert und mal akustisch, mit melancholischer Singer/Songwriter-Attitüde versehen. Bisweilen, der Einfachheit halber, gleich im Kombinat.

An Abwechslung mangelt es ALL ABOARD! keineswegs. Auch nicht an kleinen, aber feinen Hits, die jedoch entdeckt werden wollen und ihre nachträgliche Wirkung erst allmählich entfalten. Zu ihnen zählen „Exploding Colors On Concrete“, das nur am prägenden Rande in der Heimatsprache vorgebrachte „Wir bleiben hier!“, das flotte „Please Sir, I Want Some More“ oder das tieftraurige, von SHELLYCOAT-Sängerin Karen Eumes unterstützte „Love is Where You Find It“. Der Gipfel des Tiefsinns allerdings wird mit dem akustischen Track „Dear Lord“ erklommen, der lyrische Religionskritik für Fortgeschrittene bietet. Die verdiente Aufmerksamkeit sollte ihnen angesichts dieser Leistung gewiss sein. Also schnell, alle an Bord – die Reise lohnt sich!

Wertung: (7,5 / 10)

scroll to top