Versus You – Marathon (2006, Fond of Life Records)

versusyoumarathonEric Rosenfeld ist das Aushängeschild der Luxemburgischen Punk-Szene. Ob mit seiner Band RISE UP oder als Solokünstler unter dem Namen COMMUNICAUTION, stets treibt die Verehrung seiner alten Helden musikalisch einwandfreie und textlich ansprechende Blüten. VERSUS YOU ist das jüngste Projekt Rosenfelds, bei dem er einmal mehr tief in die Kiste des amerikanischen Indie und Punk greift. Die daraus entstandene Hommage trägt den Titel „Marathon“. Sie versetzt, wenn schon keine Berge, so zumindest den Hörer zurück in der Zeit.

Die Beschleunigung erfolgt im Modus der Energiesparung. Das Tempo bleibt gedrosselt. Dem Sound bleibt anzumerken, dass Rosenfeld und seine beiden Mitstreiter – darunter Winged Skull Records-Gründer Giordano Bruno am Bass – die Platte in kleinem Rahmen selbst produziert haben. Doch schafft gerade das eine Atmosphäre, die den Vorreitern im Kern absolut gerecht wird. Doch wer sind diese Bands, die auf „Marathon“ hofiert, mitunter gar rezitiert werden? Da sind allen voran JAWBREAKER, deren „Indictment“ VERSUS YOU als Hidden Track in ihre eigene musikalische Sprache übersetzen.

Daneben sind es Gruppen, die am Scheideweg zwischen Indie und Punk ihren eigenen Stil gefunden haben: LAWRENCE ARMS, ALKALINE TRIO, FACE TO FACE – gern mit dem Zusatz „in Anlehnung an ihre frühen Tage” versehen. „Marathon“ ist eine persönliche Scheibe, die nicht nur im Rahmen ihres ehrfürchtigen Charakters überzeugt. Sie ist auch Ausdruck des tiefen Verständnisses ihrer Urheber für ein Genre, das sich im Emo-Core selbst um die eigenen Wurzeln betrogen hat. VERSUS YOU sind sicher keine Überflieger, für Freunde der angeführten Vorbilder aber auch nicht weniger als eine stilsichere Alternative.

Wertung: 6.5 out of 10 stars (6,5 / 10)

 

scroll to top