Kann ich mit Leben – Auf Raten (2008, Nix-Gut Records)

kannichmitlebenaufratenFreiburg. Im Grunde ein kleiner Fleck auf der heimischen Landkarte, wäre da nicht der SC bzw. sein alter Trainer Volker Finke. Dieser brachte den kleinen Fussballclub zwischenzeitlich gar nach Europa. Ob KANN ICH MIT LEBEN ähnliches für ihre Heimatstadt vollbringen werden, man darf es fast nicht vermuten. Aktuell haben die vier Jungs aus Freiburg ihren zweiten Longplayer „Auf Raten“ am Start, veröffentlicht über Nix Gut Records. Da schallt der Deutsch-Punk schon munter entgegen, bevor man nur die ersten Akkorde vernommen hat. Klar sind auch KANN ICH MIT LEBEN dem Deutsch-Punk nicht abgeneigt, allerdings haben sie doch den einen oder anderen Trumpf parat, der vielen anderen Bands abgeht.

Natürlich klingt das, was da auf „Auf Raten“ zu hören ist nicht immer nach Musik. Ein Stück wie „Kalt“ klingt sicherlich erst einmal nach einer Menge Krach. Aber es gibt durchaus ein paar Momente, in denen KANN ICH MIT LEBEN durchaus punkten. Typischer Deutsch-Punk wird mit Hardcore-Anleihen und Ska-Elementen gewürzt, was häufig beliebig, aber eben nicht immer so klingen mag. Zu Beginn mag man sich noch etwas an der Stimme von Sänger Tesa stören, dessen Organ nach frischer Angina oder sonstigem Unrat im Hals klingt. Man kann sich aber schnell an dessen Organ gewöhnen, genau diesem gar einiges mit der Zeit abgewinnen. Wer die Veröffentlichungen von Nix Gut mit Interesse verfolgt, dem sei auch KANN ICH MIT LEBEN ans Herz gelegt. Überraschungen gibt es nicht, dafür aber ein im Vergleich erstaunlich abwechslungsreiches Album mit gewissem Charme.

Wertung: 5.0 Stars (5,0 / 10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.