Over It – Silverstrand (2005, Lobster Records)

over-it-silverstrandFrühlingszeit ist Punkrock-Zeit. Seitdem die ersten wärmeren Sonnenstrahlen unsere Landen und mein Pollennäschen streicheln, gehört auch mal wieder der gute alte Melody-Punk in den CD-Player im Auto. Und damit die neue MILLENCOLIN mal wieder Abwechslung erfährt, steht mit OVER IT und deren Scheibe „Silverstrand“ wohl adäquater Ersatz an. Bislang war mir die Band, die aus Virginia auszog, um im sonnigen Kalifornien eine neue Bleibe und Inspirationen zu suchen, eher unbekannt. Dabei sind sie schon seit einer ganzen Weile im Auftrag der Musik unterwegs und haben mit ihrem letzten Werk „Timing is Everything“, das ihr Debüt bei Lobster-Records markierte, eine Menge positiver Resonanzen an Land gezogen.

Wenn ich mir die Jungs so anhöre, schleicht sich bei mir unweigerlich der Begriff „erwachsen“ ein. Ich hätte nicht gedacht, dass ich den mal ernsthaft im Zusammenhang mit Surf- und Melody-Punk verwenden würde, aber bei OVER IT drängt er sich sichtlich auf. Sie schaffen den Spagat zwischen unbeschwerten Gute-Laune-Songs und soliden Rockstücken und laufen zu keiner Zeit Gefahr, als „Die-Sonne-scheint-mir-aus-dem-Arsch“-Spaßcombo zu klingen. Dazu trägt mit Sicherheit auch die Gesangsleistung von Sänger Peter Munters bei, den man sicherlich gut mit Douglas Robb von HOOBASTANK vergleich kann. Generell ist dieser Vergleich ganz gut angebracht, denn beide Bands ähneln sich trotz unterschiedlicher Ausgangslagen.

Der Vorteil in Sachen Spritzigkeit und Energie liegt aber ganz klar auf Seiten von OVER IT. „Silverstrand“ beinhaltet die Hits, zu denen man seine Freunde an einem warmen Sommerabend zum BBQ oder zur Poolparty einlädt. Die erste Auskopplung „Siren On The 101“ ist das Brett der Scheibe, aber auch Songs wie das etwas langsamere „Shine“ oder „Chef Yan“ bleiben direkt kleben und drehen auch nach mehreren Durchgängen noch ihre Runden in den Gehörgängen. Zwar folgt hier nicht ein Knaller nach dem nächsten, aber ein Ausfall befindet sich auch nicht unter den 12 Songs. Und das ist meist noch ein größeres Qualitätsmerkmal. Also: Grill raus, Freunde einladen, eine gute Zeit haben.

Wertung: (7,5 / 10)

scroll to top