From the Heart – Make It Last (2017, WTF Records)

„Respect your roots, but don’t forget today: It’s still the same shit in a different way!“ – ‘Passion’

Musik muss von Herzen kommen. Sonst verbleibt ihre Wirkung in bescheidenen Sphären. Manchmal kommt es jedoch vor, dass trotz einer spürbaren Investition an Herzblut kein echter Funke überspringen will. Ein solches Beispiel präsentieren FROM THE HEART – der Name stützt einleitendes Statement fraglos –, deren zweite Platte „Make It Last“ aber bedauerlicherweise Old-School-Hardcore ohne echten Nachhall bietet. Dass Brecher wie „Self Destruct“, „Stronger“ und „In This Together“ zur munteren Pit-Erstürmung einladen, ändert am mäßigen Gesamteindruck wenig.

Dem Mid-Tempo-Gewitter der Niederländer fehlt es streckenweise an Durchschlagskraft. Das Songwriting erscheint überschaubar variabel, die Versatzstücke nicht allein bekannt, sondern auch dezent altbacken vorgetragen. Zwar sitzen die Gangchöre, vereinzelt unterstützt von SPIDER CREW-Shouter Mike Olbrich, und auch die Stimme von Frontmann Dennie van der Velden entwickelt Präsenz, an offenkundige Vorreiter wie NO TURNING BACK reicht die Scheibe aber nur passagenweise heran. Das Herz sitzt bei FROM THE HEART fraglos am richtigen Fleck. Nur genügt das allein nicht, um die gesteigerte Austauschbarkeit dauerhaft zu kaschieren.

Wertung: 5.5 Stars (5,5 / 10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.