V/A – Another Round of Telly (2003, Golf Records)

Das Medium DVD erfreut sich seit seiner Einführung auf dem internationalen Markt stetig wachsender Beliebtheit. Im Zuge dessen haben glücklicherweise auch diverse Indie-Label die Gunst der Stunde erkannt und die vielerorts auf Halde lagernden Videos ihrer unter Vertrag stehenden Formationen auf digitale Silberlinge gebannt. So steht nach medialen Highlights wie Fat Wrecks „Peepshow Compilation“ oder Kung Fus „Secret Weapons” nun auch Golf Records‘  „Another Round Of Telly“ in den audiovisuellen Startlöchern, um die konsumfreudigen Befürworter punkrockiger Klänge in musikalischer Hinsicht zu Beglücken.

Auf formaler Ebene gelingt dies auch ganz gut, säumen doch hochkarätige Bands wie die MIGHTY MIGHTY BOSSTONES („You Gotta Go”), SNUFF („Chocs Away“), LESS THAN JAKE („All My Best Friends Are Metalheads“, „Gainesville Rock City“, „Dopeman“), THE PLANET SMASHERS („Blind“, „Explosive“), KING PRAWN („The Dominant View“) oder 4FT FINGERS („Emergency Manoeuvre“, „Last Man Standing“, „Brickwall“) das 19 Videos umfassende Spektrum des Samplers, während sich darüber hinaus noch SUBB, FIFTY NUTZ, UNCLE BRIAN, GASH, TINY ELVIS und JESSE JAMES in jenen erlesenen Zirkel reihen.

Abstriche auf technischer Seite müssen jedoch durch die langatmige Menüführung und den kompletten Verzicht auf Hintergrundmaterial hingenommen werden. Somit ist der erste, obendrein Ländercode-freie Ausflug des britischen Vertreibers in digitale Ländereien am Grunde seiner Materie zufriedenstellend und ansehnlich, auch wenn Beiträge anderer Golf-Angehöriger, beispielsweise der unlängst verschiedenen CONSUMED, ebenso sichtlich aufwertend zu dieser Zusammenstellung beigetragen hätten, wie auch Live-Material oder zusätzliche Informationen zu den enthaltenen Vertretern.

Wertung: (7 / 10)

scroll to top