Trailer zu The Nice Guys: Gosling, Crowe und die Ironie des Thrillers

Red Band-Trailer sind für Filmfreunde immer ein gefundenes Fressen. Nicht nur lassen sie auf den Härtegrad eines kommenden Kinospektakels schließen, sie sind auch ein grundlegendes Indiz für Hollywood-Produktionen, die sich politischer Korrektheit entziehen. Eine solche ist „The Nice Guys”, mit der Shane Black, einst einer der bestbezahlten Drehbuchautoren Tinseltowns (der Mann schrieb u.a. „Lethal Weapon” und „Last Boy Scout”), seine dritte Regiearbeit abliefert.

Parallelen zum ebenfalls von ihm verfassten „Kiss Kiss, Bang Bang” sind kaum von der Hand zu weisen. Doch wenn Ryan Gosling („Drive”) und Russell Crowe („Gladiator”) als ungleiches Ermittlerduo Ende der Siebziger in ein kriminelles Wespennest stechen, bleibt nach diesen ersten Eindrücken kaum ein Auge trocken. Anfang Juni kommt „The Nice Guys” in die deutschen Kinos.

scroll to top