Thundra – Worshipped By Chaos (2006, Black Lotus Records)

thundra-worshipped-by-chaosWie Nebel zieht „Worshipped By Chaos”, das zweite Album der Norweger THUNDRA, über den Geist des Hörers hinweg und versetzt ihn in einen Zustand metallener Emotionslosigkeit. Die Scheibe bedient das Feld des Black-Metal – die Winter sind eben lang in Skandinavien –, überrascht aber allein durch die vokale Dreifaltigkeit, die neben Keifen und Grollen auch bodenständigen Gesang zulässt. Die Produktion ist tadellos, was die feine Instrumentalisierung in all ihrem fassettenreichen Glanz erstrahlen lässt.

So schwarz das Gemüt, so episch der Metal. Über die Grenzen des Zielpublikums hinaus wird „Worshipped By Chaos“ für gefühlte Minustemperaturen sorgen. Wer sich im Bereich des melodischen Black-Metal aber wohl behütet fühlt, der sollte THUNDRA definitiv beide Ohren leihen. Trotz perfekter Melodieführung will der Funken – zumindest bei mir – nicht recht überspringen und bleibt wie Eisangeln ein Vergnügen für die kalte Jahreszeit. Aber wie gesagt, Black-Metal ist nicht jedermanns Sache. Also reinhören und rausfinden!

Wertung: (6 / 10)

scroll to top