The Vandals – Hollywood Potato Chip (2004, Kung Fu Records)

Die VANDALS sind auch schon richtig lang im Punkrock-Geschäft unterwegs. Dabei machen sie nicht nur durch überaus originelle Albumtitel auf sich aufmerksam, sondern sind auch auf der Bühne fast unschlagbar, zumindest was ihren Unterhaltungswert angeht. Doch auch ihre Alben sind immer wieder ein Hochgenuss. Zwar glänzen sie nicht unbedingt durch musikalische Innovation, doch wenn es darum geht, gute Laune zu verbreiten, macht der Band so schnell keiner etwas vor. Dabei sticht die Band immer wieder durch Melodien hervor, die nichts anderes machen können, als im Ohr hängen zu bleiben und von denen sich der eine oder andere erfolgreiche Klon mal ruhig eine Scheibe abschneiden könnte. Auch ihr neues Werk „Hollywood Potato Chip“ ist wieder voll von diesen kleinen Songs, die einem wegen ihrer leicht bekömmlichen Art und der großen Sympathie einfach nur Spaß machen.

Das Konzept hat sich da natürlich nicht geändert, warum sollte die Band nach all den Jahren auch etwas Neues probieren, wenn sie für das, was sie machen, so gemocht werden. Man hat ja nach all den Jahren doch eine gewisse Erwartungshaltung, auch an ein Album der VANDALS, und mit ihrem neuen Werk wird man denen gerecht. Das Album sprudelt nur wieder vor diesen typischen VANDALS-Pop-Punk-Sternchen, bei denen sich sofort völlige Hingabe einstellt und der Hintern bewegt werden will. Das QUEEN-Cover „Don’t Stop Me Now“, „Don’t Make Me Get My Fat,….” oder „My Special Moment” sind da nur einige unter vielen, die an dieser Stelle genannt werden dürfen. Wie üblich gibt es unter den 14 Stücken aber auch mal kurze hingerotzte und schnellere Nummern, bei denen sich die Herren Quackenbush und Co. ungehemmt austoben dürfen. Wer Überraschungen erwartet, dürfte mit „Hollywood Potato Chip“ vielleicht ein wenig überfordert sein, doch alle, die sich in den letzten Jahren an Alben wie „Hitler Bad, Vandals Good“ oder „Look What I Almost Stepped In“ erfreuten, denen wird auch dieses Werk der Vandalen gefallen und inmitten des regnerischen Sommers mindestens einmal ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Wertung: (7 / 10)

scroll to top