The Soviettes – LP III (2005, Fat Wreck)

the-soviettes-lp-IIIBei Fat Mike hat es in den vergangenen Monaten ja doch den ein oder anderen Wechsel gegeben. RISE AGAINST verließen Fat Wreck Richtung Major, gleiches gilt für ANTI-FLAG, die nach zwei Alben den Dienst verweigerten und ebenfalls beim Major anheuerten. Mit STRIKE ANYWHERE konnte aber zunächst adäquater und namhafter Ersatz an Land gezogen werden. Einen der letzten Neuzugänge, wenn auch vom Namen her (noch) nicht so groß, sind THE SOVIETTES aus Minneapolis. Wie es der Albumtitel „LP III“ vermuten lässt, ist dies ihr dritter Langspieler, die beiden Vorgänger erschienen bei Adeline Records, dem Label von GREEN DAY-Frontmann Billy Joe.

THE SOVIETTES hätten in ihrer Form auch gut auf dem Fat Wreck-Sublabel Pink & Black Platz finden können, denn in ihrer Zusammensetzung mit drei Mädels sowie einem Kerl hätte man gut neben Bands wie FABULOUS DISASTER, THE FLIPSIDES oder den DANCE HALL CRASHERS gepasst. Geboten wird netter, eingängiger Pop-Punk mit vornehmlich weiblichen Gesang, der ohne weiteres in einem Atemzug mit den genannten Bands erwähnt werden kann, weiterhin natürlich auch mit den DONNAS oder TSUNAMI BOMB. Nichts Neues oder Spektakuläres, doch bietet die Band mit „Paranoia Cha Cha Cha!“ oder „What Did I Do“ nette Hits, die im Grunde auf jeder Party gut funktionieren.

Über das eine oder andere der 14 Stücke stolpert man vielleicht, wenn auch alle wie aus einem Guss wirken. Doch während manche Stücke ein wenig belangloser wirken, so hinterlassen andere wiederum einen länger anhaltenden Eindruck. Letztlich ein schönes Album, das locker nebenbei gehört werden kann und Fans der oben genannten Bands auf jeden Fall gefallen wird. Diverse MP3‘s quer durch das Schaffen der Band von „LP I“ bis „LP III“ gibt es übrigens auf ihrer Homepage.

Wertung: (6,5 / 10)

scroll to top