The Bouncing Souls – Tie One On! (1998, Epitaph Records)

the-bouncing-souls-tie-one-onDie alte Diskussion über das Für und Wider von Live-Platten macht auch vor „Tie One On!“ nicht Halt. Das erste vor Publikum aufgezeichnete Output der BOUNCING SOULS – und zugleich ihre zweite Veröffentlichung unter dem Banner von Epitaph Records – umfasst acht Live-Versionen und einen Studiotrack. Von einem Album kann also keine (echte) Rede sein. Aber so kann man sich zumindest gewiss sein, dass Leerlauf ausgeschlossen ist. Was den Reiz der EP bis heute erhält, ist die Songauswahl, die sich der Zeit entsprechend ausschließlich auf den zweiten und dritten Langspieler („Maniacal Laughter“ und „The Bouncing Souls“) stützt.

Hits des Kalibers „Say Anything“, „Lamar Vannoy“, „Kate is Great“ oder (damals natürlich) „Here We Go“ machen Laune und wecken Erinnerungen an unbeschwerte Konzertreisen. Spaß bereiten auch „Chunksong“, „Argyle“ und das Cover des Evergreens „Born to Lose“. Und weil die Show anno 1998 in New York stattfand, darf auch „East Coast! Fuck You!“ nicht fehlen. Der Live-Sound überzeugt und gibt inklusive der Ansagen ein gutes Gefühl für den Unterhaltungswert einer Show der BOUNCING SOULS. Die solide ergänzende Nummer „Kid“, seinerzeit unveröffentlicht, wurde für das folgende Album „Hopeless Romantic“ neu aufgelegt. Im Gesamtpaket sicher kein absolutes Muss, für alte Fans aber eine sichere Bank mit nostalgischer Grinsegarantie.

Wertung: (7 / 10)

scroll to top