Teenage Bottlerocket – Mutilate Me (2011, Fat Wreck)

teenagebottlerocketmutilatemeAktuell gibt es wohl kaum eine Punkrock-Band, die derart spielerisch leicht mit eingängigen Melodien um sich wirft, wie TEENAGE BOTTLEROCKET aus Wyoming. Derzeit sind sie in Europa auf Tour und haben – als Vorbote für ein hoffentlich bald neues Album – die EP „Mutilate Me“ in digitaler Form veröffentlicht. Drei Songs beinhaltet diese, inklusive einem netten, wenn auch verzichtbaren BAD RELIGION-Cover („Henchman“). Dafür allerdings reißen die beiden anderen Songs alles heraus.

Der Titeltrack „Mutilate Me“ ist eine an Eingängigkeit kaum zu überbietende Midtempo-Nummer, die von der etwas raueren Stimme von Gitarrist Ray getragen wird. Das klare Organ von Kody Templeman ist im Wechsel erst im Refrain zu hören. Das Tempo mag vielleicht etwas überraschen, in Punkto Hittauglichkeit reiht sich der Song jedoch nahtlos in ihr bisheriges Schaffen ein. Templeman kommt dann beim deutlich schnelleren „Punk House of Terror“ zum Zuge, der dem Opener in Punkto Eingängigkeit allerdings kaum hinterher läuft. Allein diese beiden Songs belegen eindeutig, wofür diese Band uneingeschränkt steht. Für mitreißenden und ehrlichen (Pop-)Punk. Genau das macht ihnen in dieser Form so leicht keiner nach.

Wertung: (8 / 10)

scroll to top