Stomper 98 – Tage deiner Jugend (2008, DSS Records)

Skinhead ist nicht gleich Skinhead. Aufgeklärte mündige Bürger wissen das. Die scheinbar stets geöffnete rechtsradikale Schublade täuscht gern darüber hinweg, dass die kahlköpfige Bewegung der Arbeiterklasse nichts mit neofaschistischen Tendenzen am Hut hat. Jedoch, und darum hat der Verruf auch seine Berechtigung, wurden die eher unpolitischen Skins von den braunen Fleischmützen in Teilen absorbiert, ausgehebelt und ihres eigentlichen Lebensstiles beraubt. Vorkämpfer für eine unbefangene Kahlrasur gibt es dennoch genug. Wie die Musiker von STOMPER 98, die ihr zehnjähriges Bestehen mit einer dem Anlass gebührenden Doppel-CD feiern.

„Tage deiner Jugend“ bietet auf einer EP sechs neue Songs (minus Intro) und ein Medley bekannter Gassenhauer. Disc zwei zeigt die Göttinger auf den Spuren ihrer Inspirationsquellen, wenn u. a. 4 SKINS, CRO-Mags, PUBLIC TOYS oder SPRINGTOIFEL gecovert und auf Linie einer individuellen (deutschsprachigen) Neuinterpretation gebracht werden. Musikalisch wird dabei spielfreudig und stets hymnisch dem Oi!-Punk gehuldigt, wobei gezielter Bläsereinsatz den Wurzeln die Treue hält. Textlich allerdings regiert Schonkost rund um Alkohol, Krawall und die manchmal mühselige Identifikation des Skins an sich. Befürworten muss man weder jenen Lebensstil, noch dessen Freizeitgestaltung. STOMPER 98 aber haben ihr Jubiläum mit einer gelungenen, im umfassenden Booklet auch informativen Veröffentlichung begangen. Und dagegen gibt es absolut nichts einzuwenden.

Wertung: (7 / 10)

scroll to top