Pitbulls in the Nursery – Lunatic (2006, Black Lotus Records)

pitbulls-in-the-nursery-lunaticPITBULLS IN THE NURSERY spielen Metal einer neuen Generation. Das Quintett aus Frankreich bedient sich entarteter, steril wirkender Klänge und mischt diese mit lebendigen, oft vertrackten Melodien. Die Band ergeht sich in ständigen Tempowechseln, entwickelt so eine spezielle Dynamik der Unüberschaubarkeit. Ihr Debütalbum „Lunatic“ ist Zeugnis dieser gewöhnungsbedürftigen Ausrichtung, die den Titel der Scheibe schnell zum Programm macht. Sind die technisierten Klänge des Intros erst verstummt, offenbaren PITBULLS IN THE NURSERY ein abnormes Spektrum kaum greifbarer Soundkonstrukte.

Das Label hinter „Lunatic“ ist Black Lotus, die PITBULLS IN THE NURSERY als Death-Metal-Version von FEAR FACTORY umschreiben. Was im ersten Moment schwer vorstellbar klingt, entpuppt sich in der avantgardistischen Ausnahmeerscheinung der Band bald als logischer Schluss. PITBULLS IN THE NURSERY suchen ihresgleichen und verwalten ihren ganz eigenen Weltuntergang ohne musikalische Barrieren. Das illustriert auch der obskure Hidden Track, der indische Folklore unerwartet und erst ganz gemächlich mit Metal kreuzt. Unterbrochen wird diese entfesselte Sause nur durch das instrumentale „Antagony“, das in seiner konstruierten Deplatzierung den Zweck der verspäteten Ruhe vor dem infernalischen Sturm erfüllt. Genrefans werden die Scheibe irre finden, der Rest durch das blechern geblökte Gegrunze von Frontfranzos Julien Foucault schnell belämmert. Unbedingt reinhören und mental umkrempeln lassen!

Wertung: (7 / 10)

scroll to top