Nights Like These – Sunlight at Secondhand (2007, Victory Records)

Es grölt und scheppert wieder im Hause Victory, wenn NIGHTS LIKE THESE auf ihrem Labelzweitwerk „Sunlight at Secondhand“ zum düsteren Rundumschlag ausholen. Der Fünfer aus Memphis pflügt sich über 10 derbe Tracks unverblümt durch die Tiefebene des misanthropischen Krachschlagens. Da unterstehen selbst die mitunter gesungenen Vocals in ihrer nöligen Schieflage der allumfassend pessimistischen Desillusioniertheit. Die Platte legt ein schleppendes Tempo vor und kriecht eher vor der handelsüblich metallenen Verschwurbelung zu Kreuze, als jene Brachialinstrumentierung wie in „Bay of Pigs“ in Richtung progressiver Alleinstellungsmerkmale zu kanalisieren.

So klingen NIGHTS LIKE THESE an den Richtigen Stellen zwar nach den richtigen Bands – solchen wie MASTODON oder CURL UP AND DIE –, destillieren daraus aber für sich zu selten den Vorteil nachhaltiger Überzeugungskraft. Die Band lehnt sich nicht weiter aus dem Fenster als unbedingt erforderlich. Bei manchen Stücken, beispielsweise „Collective Unconsciuos“ gerät das Konzept zum Selbstläufer, bei anderen wäre ein wenig Experimentierfreude sicher ertragreicher gewesen. Die Platte nimmt für sich ein, lässt aber das entscheidende Quäntchen Begeisterungsfähigkeit vermissen, um die Hände nach mehr als der Niveauhaltung des Vorgängers auszustrecken. Und dafür ist die Konkurrenz mittlerweile auch auf diesem Feld einfach zu groß geworden.

Wertung: (6 / 10)

scroll to top