Masked Intruder – M.I. (2014, Fat Wreck)

maskedintrudermiSelten ging es bei Fat Wreck kinderfreundlicher zu. Den Punkrock gewordenen Teletubbies namens MASKED INTRUDER sei Dank. Und wenn es für die Kinderwelt nun doch nicht reichen sollte, wenigstens aber ist ihr zweiter Streich „M.I.“ ein heißer Anwärter auf das Sommeralbum des Jahres!

Vor zehn Jahren wären sie gewiss bei Honest Dons gelandet und hätten mit CHIXDIGGIT oder NERF HERDER den Pop-Punk dominiert. Heutzutage klingt Pop-Punk ein bisschen anders und auch die dazugehörigen Musiker sehen etwas anders aus. Allein schon durch ihr Auftreten kommen MASKED INTRUDER als Teenie-Schwarm a la ALL TIME LOW ohnehin nicht in Frage. Stattdessen gibt es Pop-Punk der alten Schule, der an die genannten CHIXDIGGIT erinnert und auch den RAMONES ein breites Grinsen auf´s Gesicht zaubern würde. Doch auch die BEACH BOYS oder WEEZER schimmern hier durch. Geradlinig ist ihre Musik und ohne Schnörkel, dafür aber mit vielen entwaffnenden Melodien und harmonischem Gesang ausgestattet.

Natürlich gab es schon andere solcher Alben. Manche mögen sich auch an der dargebotenen Schlichtheit reiben. Aber MASKED INTRUDER machen einfach Spaß und gehören ganz bestimmt zu den derzeit unterhaltsamsten (und vielleicht auch poppigsten) aller Pop-Punk Bands des Planeten. Die nächste Dauerrotation ist mit diesem Album zumindest gesichert.

Wertung: (8,5 / 10)

scroll to top