Maple – Maple (2002, Strange Fruit Records)

keine-abbildung-vorhandenDass die spanische Underground-Musikszene schwer im Kommen ist, weiß der geneigte Befürworter unkonventionellerer Klänge nicht erst seit dem Erscheinen von STANDSTILL oder AINA auf der internationalen Bühne. Zudem konnte man sich durch die Tour der beiden in Barcelona ansässigen Formationen THE UNFINISHED SYMPATHY und MAPLE bereits im vergangenen Jahr ein Bild weiterer lohnenswerter Vertreter dieser musikalischen Gattung machen. Letztgenannte Band, wie auch UNFINISHED SYMPATHY beim spanischen Label BCore untergebracht, veröffentlichte dieser Tage eine 3-Track-Single über das kleine aber feine deutsche Label Strange Fruit.

Die Songs sind eher gemächliche Indie-Rock-Nummern, von denen lediglich einer in englischer Sprache zum Besten gegeben wird. Doch sagt dies natürlich herzlich wenig über die Qualität der Band aus, die sogar schon mit einem Video auf VIVA 2 präsent war. Der Opener „Heroine-moi” überzeugt zwar, bietet jedoch wenig neues. Gleiches gilt im Grunde auch für die verbleibenden Tracks, die zwar gutes Zusammenspiel und schön ausstaffierte Melodien, untermalt von klarem weiblichem Gesang, bieten, den Hörer jedoch nicht zwanghaft mitreißen. Trotzdem sollten Freunde von LAST DAYS OF APRIL oder SARGE auch MAPLE durchaus mal ein Ohr leihen. Im Übrigen ist die Stückzahl der 7″ auf 500 limitiert.

Wertung: (6 / 10)

scroll to top