V/A – Deconstruction Tour 2003 (2005, Destiny Records)

deconstruction-tour-2003-dvdDie „Deconstruction Tour“, der kleine Ableger der „Warped Tour“ für Europa, nachdem diese in den späten 90ern hierzulande nur zweimal stattfand, gehört mittlerweile zum festen Inventar der Sommerfestivals. An einem Tag gibt es über ein halbes Dutzend bekannte Bands zu sehen, dazu Skater- und BMX-Einlagen. Alles dabei also, was das jugendliche Herz höher schlagen lässt. Auch in diesem Jahr wird die Tour (u.a. mit MAD CADDIES, STRIKE ANYWHERE, BOYSETSFIRE) wieder ihre Kreise ziehen. Vorab gibt es aber für alle Interessierten die Geschehnisse der 2003er Tour auf DVD zu betrachten.

Auch vor zwei Jahren konnte sich das Line-Up durchweg sehen und hören lassen, gehören die alten Hasen NOFX doch nicht umsonst zu den bekanntesten Punk-Bands und auch Namen wie BOYSETSFIRE, BOUNCING SOULS, THRICE, TERRORGRUPPE, REAL MCKENZIES, FABULOUS DISASTER, STRUNG OUT oder T.S.O.L. dürften jedem, der etwas mit Punkrock am Hut hat, zusagen. Natürlich gibt es auf dieser etwa einstündigen DVD Clips der Bands, zumindest von jeder Band einen. Bei diesen werden Impressionen aus den unterschiedlichen Stationen der Tour präsentiert, qualitativ wurde der musikalische Teil aber ein wenig aufpoliert und vom „Live-Erlebnis“ ist teilweise nicht mehr allzu viel übrig. Die Songauswahl ist dabei aber ganz okay (BOYSETSFIRE mit „Rookie“, TERRORGRUPPE mit „W“, FABULOUS DISASTER mit „Joyride“), aber es hätten durchaus noch ein paar mehr Live-Videos sein dürfen, denn das Medium DVD gibt ja doch eine ganze Menge her.

Komplettiert wird die Disc durch etliche Interviews, die mal mehr mal weniger witzig sind, so richtig interessant ist allerdings keines davon. Den größten Spaßfaktor des Line-Ups vermitteln noch T.S.O.L, der Rest ist eher belanglos. Natürlich wird auch den Skatern und BMXern entsprechende Zeit gegönnt, wobei jedes „richtige“ Skatervideo aber merklich unterhaltsamer ist. Ein paar Minuten Spielzeit gibt es auch für „Incredibly Strange Wrestling“, jene schlecht verkleideten Prügelknaben, die für Kurzweil während der Umbaupausen sorgten. Das liest sich alles recht gut, doch ist das Material der DVD einfach zu knapp ausgefallen und man bekommt vor allem vom ganzen Drumherum der Tour viel zu wenig mit. Der musikalische Teil hätte auch um einiges erweitert werden können und letztlich ist diese DVD doch eher enttäuschend als überzeugend.

Wertung: (4 / 10)

 

scroll to top