Daylight – Vague Pictures of Amazing Moments (2002, Incendiary Records)

daylight-vague-pictures-of-amazing-momentsEin qualitativ herausragendes Musikwerk legte vor kurzem das aus dem Ruhrpott stammende Sechstett DAYLIGHT mit ihrem „Vague Pictures of Amazing Moments” betitelten Debütalbum vor. Auf jenem, im übrigen erschienen auf dem kleinen Duisburger Label Incendiary Records, zelebrieren DAYLIGHT abwechslungsreichen Emo-Hardcore zwischen BOYSETSFIRE und STAND STILL, der aufgrund des hohen Niveaus auch internationale Vergleiche kaum zu scheuen braucht.

Die beiden Sänger legen sich dabei voll ins Zeug, tendieren zwischen wildem Geschrei und softem Gesang, während die Band das melodische Element zu keiner Zeit aus den Augen verliert. Die 12 druckvollen Songs wirken dabei niemals ungestüm, immer klar strukturiert und trotzdem ungeschliffen und wild, dabei mal wütend und dann wieder sanft. Auf diese Weise kreiren DAYLIGHT eine eigentümliche Atmosphäre, aufrichtig und mitreißend. Eine wirklich beeindruckende Scheibe, die obendrein mit einer sehr zufriedenstellenden Produktion aufwarten kann.

„Vague Pictures of Amazing Moments” ist ein wirklich großer Wurf, der die noch recht junge Band mit Sicherheit schon bald über den Status eines Geheimtipps hinauswachsen lassen wird.

Wertung: 8 out of 10 stars (8 / 10)

 

scroll to top