D-Sailors – Mind Dressing (2000, Vitaminepillen Records)

dsailorsminddressingDie D-SAILORS sind im Melodic-Punk eine feste Größe. Mitte der Neunziger gegründet, führt ihr Weg bald in die Arme von Vitaminepillen Records, wo nach zwei eigenproduzierten EPs das Debütalbum „A New Project“ erscheint. Ihr hymnischer Punk mit Ska-Anleihen macht sie zunehmend bekannter, was kurz vor dem Jahrtausendwechsel zu „Mind Dressing“ führt, ihrem ersten großen Wurf. Wo dem Vorgänger noch der Feinschliff fehlte, stand plötzlich unbändige Spielfreude und eine geradezu erstaunliche Hitdichte. Natürlich schufen die vier Jülicher damit nichts zwingend neues, doch verfügen sie für einen deutschen Usurpatoren im US-Hoheitsgebiet schlicht über gehobene Klasse.

13 Songs und ein Akustik-Reggae-Track als Bonus formen sich so zu einer Platte, die auch nach fast einer Dekade nichts von ihrem Reiz eingebüßt hat. Allein der Start gelingt furios, wenn „Dedicated to the Soap Stars“ und „Functional Fallacy“ erste Ausrufezeichen setzen. Die Texte geben sich politisch, die angenehm variierte Härte sorgt für Kampfgeist. Der später im Punk zunehmend inflationär wirkende Ska-Einfluss schmiegt sich in zeitweiser Gelassenheit dicht an die gesteigerte Eingängigkeit, was Stücke wie „GoGoGadizzo Easy-Living“ nachhaltig im Ohr belässt. Ein rundum gelungenes Output also, das es auch heute noch zu entdecken gibt. Kein unerschütterlicher Klassiker, aber doch verdammt nah dran.

Wertung: (7 / 10)

scroll to top