Broadway Calls – Good Views, Bad News (2009, SideOneDummy)

broadway-calls-good-views-bad-newsNeues aus dem Hause SideOneDummy. Denn dort veröffentlicht ein Trio aus Oregon sein zweites Album. Nichts Besonderes mag man erst einmal glauben, sofern es sich nicht um das ALKALINE TRIO handeln würde. Tut es auch nicht, aber die BROADWAY CALLS spielten hier zuletzt im Vorprogramm von Skiba & Co. Ein paar Ähnlichkeiten sind ab und an gar nicht mal so abwegig, vor allem was die Eingängigkeit angeht, verbunden mit unglaublichen Melodien. Von solchen ist nämlich „Good Views, Bad News“ nicht weit von entfernt, genauer gesagt exakt in der Spur. Denn das Album erfüllt all das, was man von einem Punkrock-Album mit Herz und Verstand erwartet.

Der Begriff Singalong bekommt bei den BROADWAY CALLS eine fast neue Bedeutung. Denn Songs wie „Be All You Can’t Be“, „To the Sheets“ oder „Give Up the Ghost“ wollen einfach lauthals mitgegrölt werden. Mit leicht rauem Charme, aber eben auch mit dieser unglaublichen Eingängigkeit schwebt man irgendwo zwischen THE ATARIS, HOG oder THE GASLIGHT ANTHEM. Produziert wurde das Album von niemand geringerem als Bill Stevenson, dessen Gespür für großartige Melodien und deren vernünftige Präsentation auch hier über allem thront. Vom Pop geküsster Punkrock, der hier aber grundehrlich, ohne Umschweife zum Punkt kommt, ohne dass dahinter Kalkül, angesagte Frisuren oder ähnliches steht. Und das beweisen die drei spätestens mit „Tonight’s Alive“. So muss Pop-Punk klingen, so und nicht anders. Schaut also ruhig bei den BROADWAY CALLS vorbei und vergesst die ganzen MySpace- oder Warped Tour-Klone. So geht es richtig!

Wertung: (8 / 10)

scroll to top