Smoke or Fire – Above the City (2005, Fat Wreck)

smoke-or-fire-above-the-cityDen bislang letzten Neuzugang im Hause Fat Wreck stellen SMOKE OR FIRE aus dem Südosten der USA dar, die nun aktuell ihr Debüt-Album „Above the City“ beim dicken Mike veröffentlichen. Um ehrlich zu sein hatte ich im Vorfeld gar keine so großen Erwartungen an Platte und Band. Umso erstaunlicher bzw. zufriedener war ich dann beim ersten Hören, denn das Album konnte mich sofort begeistern und läuft seitdem auch beinahe in Dauerrotation in meinen vier Wänden.

Bereits der Opener „California‘s Burning“ macht deutlich, wo es langgeht und SMOKE OR FIRE gehen im Großen und Ganzen während der 12 Stücke auch keine Kompromisse ein. Die Band bietet schnellen, melodischen und vor allem äußerst kraftvollen Punkrock mit rauem Gesang, handwerklich sicherlich nicht neu, dafür aber präsentiert sich dieser als sehr mitreißend und begeisterungsfähig. Musikalisch können sicherlich einige Querverweise auf Bands wie HOT WATER MUSIC, STRIKE ANYWHERE oder RISE AGAINST ohne weiteres genannt werden, doch SMOKE OR FIRE finden recht mühelos ihren Platz irgendwo in der Mitte zwischen diesen großen Namen.

Einige der Stücke, wie der bereits erwähnte Opener, wirken ein wenig ungestümer, andere Titel wiederum wie das wirklich grandiose „Loving, Self-Loathing“ oder „Filter“ haben einen größeren Blick auf die melodische Seite, so dass sich die einzelnen Stücke gut ergänzen. Als einziges Manko darf vielleicht höchstens die geringe Spielzeit angesehen werden, denn drei Viertel der Stücke gehen nicht einmal zwei Minuten und angesichts der hier vorliegenden Qualität hätten es ruhig noch zwei mehr sein dürfen. Mit SMOKE OR FIRE hat Fat Mike mal wieder das richtige Karnickel aus dem Hut gezaubert und die Band wird sicherlich ihren Weg machen, davon bin ich überzeugt.

Wertung: 7.5 Stars (7,5 / 10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.