Slope – Losin‘ Grip (2017, Beatdown Hardwear)

Wiederholt haben die Verantwortlichen bei Beatdown Hardwear bewiesen, dass als Maßstab für ein Band-Signing nicht allein der erste Teil des Label-Namens angelegt wird. Zwar lässt sich der bevorzugte Stil leicht erkennen, spannender wird es jedoch immer dann, wenn Platten vorgestellt werden, die dem angestammten Beuteschema kaum oder nur in Teilen entsprechen. Ein solches Output ist die zweite SLOPE-EP „Losin‘ Grip“. Die macht bereits mit dem Auftakt „9 to 5“ unmissverständlich klar, wohin die (Zeit-)Reise gehen soll.

Auf dem Programm steht Hardcore mit lässig funkigem Groove und Anleihen beim Genre-Fundus der 80er. Als Einordnungsmarken können Combos wie TURNSTILE und SUICIDAL TENDENCIES herhalten, wobei Elemente beider Stilrichtungen eigensinnige Verquickung erfahren. Massiver Kopfnickeralarm ist da zwangsläufig vorprogrammiert. Textlich verarbeiten die seit 2014 in Aktion tretenden Duisburger ihre Mühen mit den alltäglichen Stolpersteinen des Lebens, was nicht allein bei „Goodbye Mr. Dandy“, dem heftigeren „Buzz Off“, „Suffer the Ice“ oder dem partiell herrlich altschulisch rockenden „The Void“ für akutes Kreisgrinsen sorgt. Im Mittelpunkt steht hier eindeutig die Freude – an der Musik und der damit verbundenen Bewegung. Achtung: erhöhte Ansteckungsgefahr!

Wertung: 8.0 Stars (8,0 / 10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.