Sciatic Nerve – Sciatic Nerve (2017, Gunner Records/Broken Silence)

Der Hang alteingesessener Punk-Rocker zur akustischen kreativen Selbstverwirklichung wird von SCIATIC NERVE ins Gegenteil verkehrt. Die kalifornische (Quasi-)Supergroup kehrt auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum zur Ursprünglichkeit des Hardcore-Punks zurück und entfesselt 12 Tracks in kaum mehr als 18 Minuten Spielzeit. Am Mikro plärrt sich Chris Matulich (NOTHINGTON) barsch die Seele aus dem Leib, während Gitarrist Tony Texeira (WESTERN ADDICTION, Ex-COBRA SKULLS), Drummer Luke Ray (SWINGIN‘ UTTERS) und Bassist Kyle Lindauer (Ex-SANTIAGO) für die adäquat rüde und doch unterschwellig melodische Grundierung sorgen.

Umschreiben könnte man die Platte als Generationentreff von KID DYNAMITE, ANGEL DU$T und BLACK FLAG. Dabei wird schnell offenbar, dass SCIATIC NERVE einem weißen Blatt Papier entspricht, auf dem die vier Musiker all jenen Ideen und Einflüssen Raum gewähren, die ihnen persönlich am Herzen liegen. Dabei lassen sie, wie „Get Away“ zeigt, auch mal ungezügelt den rollenden Rock von der Leine, während „Things I Can Look At“ gar „doomiges“ Flair entwickelt. Das Gros des dreckigen Dutzends herrlich unangepasster Schnodder-Tunes – solchen wie „This Amp Is Not a Toy“ – kracht jedoch mit unbändiger Energie nach vorn. Ein leidenschaftlicher und schwer dröhnender Kurztrip ohne Rücksicht auf die etablierten Fanzirkel der etatmäßigen Bands der beteiligten Künstler.

Wertung: 8.0 Stars (8,0 / 10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.