Menu Content/Inhalt

Hauptmenü

Home
Cd Reviews
Film Reviews
On Stage
Und sonst
Kontakt
- - - - - - -
- - - - - - -
- - - - - - -

Statistiken

Home Cd Reviews Aktuelle Cds

At Daggers Drawn - Serving Sorrow

Review von Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst , 21.10.10


Cover Die Rubrik „heitere Stimmungsmacher“ braucht man nach AT DAGGERS DRAWN gar nicht zu durchforsten. Darauf lassen frühzeitig das Cover ihres Albumdebüts und der Titel schließen. Die Texte könnten zartbesaiteten Gemütern dann endgültig den Rest geben. Eitel Sonnenschein herrscht bekanntlich nicht in Berlin, wobei mir eine solch düstere, kritische bis pessimistische Grundstimmung durchaus zusagt. Passenderweise klingt die Musik des Quintetts dann auch von wütend und aggressiv bis ruhig und leidend, was man unter dem Begriff Post-Core erst einmal subsumieren kann. Da wird gesungen, vor allem aber geschrien. Abgegangen bis zur Erschöpfung, um dann förmlich zusammenzusacken. Musikalisch wie gesanglich. Das wirkt mitunter ziemlich schwer, aber durchweg überzeugend. Denn in seiner düsteren Tendenz offenbaren die Songs viele verschiedene Stimmungen, die durch unterschiedliche Instrumentalisierungen zustande kommen. Da wird das Tempo gedrosselt, bevor es plötzlich wieder rasant nach oben schnellt. Spoken-Word-Passagen dienen als Bindeglied zwischen einzelnen Songs oder stehen im Wechsel mit dem heiseren Geschrei („Empty Hands & Half-Full Pockets“). Auch wenn sich zum Ende hin mancher Aufbau wiederholen mag, unterm Strich bleibt dank intensiver Songs wie „Embed“ und vor allem „Dyspnoea“ ein mehr als positiver Gesamteindruck.


weiterführender Link: www.myspace.com/atdaggersdrawnhc

Autorwertung: 7.0 von 10 Punkten
Leserwertung: N/A von 10 Punkten

.

Only registered users may post a comment.

There are currently no user submitted comments.




powered by Simple Review