Expire – With Regret (2016, Bridge Nine Records)

expire-with-regretEs sagt einiges über eine Band aus, wenn der längste Song ihrer aktuellen Platte gerade einmal zwei Minuten dauert. Hört besagte Band aber auf den Namen EXPIRE, entspricht die Kürze nicht allein der vielzitierten Würze, sondern auch dem vielleicht markantesten Charakteristikum der Hardcore-Wuchtbrumme aus Milwaukee.

Der Titel ihres dritten Albums „With Regret“ ist dabei durchaus wörtlich zu nehmen. Denn als die Jungs unlängst ihre Auflösung bekannt gaben, machte sich neben Verwunderung vor allem Bedauern breit. Um in den vergangenen sieben Jahren eine beständig wachsende Anhängerschaft um sich zu scharen, brauchten EXPIRE kaum mehr als gesteigerte Wut im Leib. Und natürlich Hardcore, der roh und wuchtig aus den Boxen scheppert, ohne je Rücksicht auf Feingeister zu nehmen. So auch auf ihrem letzten Erzeugnis.

Der unterschwellige Metal-Anteil wurde reduziert, das Zusammenwirken der Instrumente dafür auf dezent veränderte Füße gestellt. Vielschichtigkeit wäre sicher der falsche Begriff, doch wirken die 13 Tracks bisweilen eine Spur gehaltvoller. Exemplarisch dürfen „Medicine“ oder „Turned to Dust“ in den Pit geschmettert werden. Als Hochgenuss werden EXPIRE trotzdem kaum im Gedächtnis haften bleiben. Dafür aber als mitreißende Minimalisten, die mit gnadenloser Wucht ein willkommenes Ventil für angestaute Aggression bereithalten. Bereits dafür ein dickes Dankeschön. Macht’s gut ihr Krachschläger!

Wertung: 7.5 Stars (7,5 / 10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.