22.10.2017 – Consumed – Düsseldorf, The Tube

Es gibt Bands, bei denen glaubt man nicht im Traum daran, sie noch einmal live erleben zu können. Für den Verfasser dieser Zeilen zählten CONSUMED über viele Jahre zweifelsfrei dazu. Auf der ’99er Fat-Wreck-Tour bildeten sie mit den MAD CADDIES, TILT und NO USE FOR A NAME ein Line-Up mit stattlichem Erinnerungswert. Das Debütalbum „Hit for Six“ wurde in dieser Zeit rauf und runter gehört. 2002 folgte der starke zweite Langspieler „Pistols at Dawn“. Ein Jahr später war Schluss.

Von sich reden machten die Punk-Rocker aus dem englischen Nottingham erst 2015 wieder – mit ihrer Reunion. Der folgt(e) nun die erste „World Tour“ seit mehr als einer Dekade. Allerdings dauerte diese gerade einmal ein Wochenende und führte sie für drei Konzerte nach Deutschland und Österreich. Zum Abschluss der Festlandvisite gastierten CONSUMED in der Düsseldorfer Altstadt, genauer im Tube. Für den Vierer vermutlich eine Art Bestandsaufnahme. Würde sich nach all den Jahren der Abstinenz überhaupt noch jemand für sie und ihre Musik interessieren? Und ob!

In Zahlen liest sich das Ganze zunächst wenig beeindruckend: eine Band, rund 30 Gäste. Doch der Auftritt geriet zur großen Party. Denn wer gekommen war, wollte die alten Hits abfeiern. Solche wie „Wake Up With a Smile“, der bereits im ersten Drittel des famosen Sets gespielt – und vom Publikum kräftig mitgeschmettert – wurde. Wenn es vorab überhaupt Zweifel gegeben hatte, waren diese nach dem trefflichen Auftakt „Not Today“ in alle Winde zerstreut. Denn CONSUMED hatten mächtig Bock, interagierten munter mit den Zuschauern und rissen Witze. Es wurde eines jener Konzerte, das hätte Stunden dauern können und niemand hätte sich beschwert. Stattdessen blieb es bei einer. Aber die hatte es in sich.

Songs wie „Sunnyside Up“, „Gutbuster“, „Twat Called Maurice“, „Black & Blue“, „Bye Bye Fatman“, „Dear James“ oder „Same Way Twice“ sorgten für ausgelassene Stimmung. Die endete selbst mit dem vermeintlichen Schlusspunkt „Heavy Metal Winner“ nicht, dem noch das MOTÖRHEAD-Cover „Ace of Spades“ und – nach lautstarken Fortsetzungsaufrufen – „Start Living“ folgten. Ein neues Stück wurde auch gespielt. Im kommenden Frühjahr werden CONSUMED wahrhaftig eine neue EP veröffentlichen. Dass sie damit immer noch Anklang finden werden, sollte nach diesem Gastspiel außerhalb jeder Fragestellung liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.